Silbenton

Das Blog für Lyrik, Prosa, Musik und Ton.

Schlagwort: berlinerisch

Der Wachmacher

Am Morjen um Fünfe kriech ick aus dem Bett,
Ick quäle und schlepp mir auf Eichenparkett
Zum Frühstück und knipse dit Radio an,
Es dudelt und quasselt der Nachrichtenmann.

Und weil ick vor Müdigkeit nüscht weiter schaffe,
Drum gönn ick mir erstmal zwee Kaffee mit Kaffe.
Die schwärzeste Brühe mit Zucker muss her,
Sonst klappt mir dit Ooge, die Lider so schwer.

Ick kipp mir dit dampfend Jesöff in die Birne,
Nun arbeitet’s wieder in meenem Jehirne,
Ick fühl mir lebendig, so richtig doll wach,
Und wünsch dir, meen Lieba, nen blendenen Tach.

David Damm, 2017

Vonne inne Wanne jehn

Vonne inne Wanne jehn,
Da jibts mir Schrumpel anne Zehn,
Doch Entenflatschen mag ick nich,
Ick bin ja ooch keen Schnatterich,
Drum häng ick meene Beene dann
Hoch inne Luft, weil ick dit kann,
Damitte Käsemauken lüften
Und wieder super dufte düften.

David Damm, 2017

Lesung am Wannsee

Segelschiffe treiben wie Dreiecke über den Wannsee. Zwischen den Wolken lugt ein Diamant hervor und glitzert zu Tausenden im Wasser. Die durstigen Blätter der Linde rauschen im Wind. Eine Möwe fliegt hoch am Himmel, ein Kormoran knapp über der Wasseroberfläche.
Am Ufer ist eifriges Geplauder zu vernehmen. Weiße klapprige Plastikstühle wurden in der Rotunde aufgereiht. Auf der bemoosten halbrunden Steinbank stehen Bier- und Weingläser und unterhalten sich. Eine Frau mit blonden Haaren spricht den jungen Mann neben mir an. Heute sei Open-Air am Gleisdreieck. Oder am Kranzlereck? Und morgen am Sonntag gibt es Horst Evers.
»Ick weeß die Uhrzeit nich«, sagt sie.
»Ick hab den schon oft jesehn, aber noch nich jehört.«
Doch jetzt kommt erstmal Gott.

weiterlesen

Rio

Es pesten drei Sportler durch Rio,
Die mampften ooch vorher nur Bio,
Den Sprintmarathon,
Den ham’se jewonn‘,
Mit Jold, Silber, Bronze im Trio.

David Damm, 2016

Hipster

Basecap, Sonnenbrille, Bart,
Schwarz jekleidet wirkste hart,
Aber tief im Herzen drin
Bist een kleenet Männeken.

David Damm, 2016

Volle Pulle Bahn

Eng jepresst wie Ölsardinen,
Dufte Luft mit Fischjestank,
Würdste eene später nehmen,
Hättst nen Sitz uff eener Bank.

David Damm, 2016

Kleingeld gesucht

Kunde: »Guten Tag, können sie mir mal bitte 10 Euro klein machen?«

Verkäufer: »Kleen machen?«

Kunde: »Ja, in Münzen.«

Verkäufer: »Münzen? Nee, dit könn wa nich.«

Uff eenem Been

Uff eenem Been kannste nich stehn,
Doch haste zwee, kannste weiterjehn!

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: