Das Blog für Lyrik, Prosa, Musik und Ton.

Schlagwort: bett (Seite 1 von 1)

Betthüpfer

Ich liege auf dem feuchten Rasen,
Da kribbelt’s mir in Ohr und Nasen,
Ich dreh‘ mich um und merke schnell,
In meinem Kopf dreht’s Karussell.

Ein Tierchen sitzt auf einem Blatt
Und weil’s so lange Beinchen hat,
Springt’s gerne hoch und weit ins Ried
Und pfeift dabei ein schrilles Lied.

Ich rücke noch ein Stück heran,
Damit ich’s besser sehen kann:
Es trägt Antennen im Gesicht
Und unter’m Hals ein Blinkerlicht?

Da stimmt was nicht mit diesem Tier,
Ich reib‘ meine Augen und denke mir:
Wenn Grillen Brillen am Kragen tragen,
Dann wird es Zeit gut‘ Nacht zu sagen.

David Damm, 2020

Dieses Gedicht wurde im Rahmen der Juniverse-Challenge verfasst.

Missen

Es standen die Hausfrau’n in Missen
Am Fenster und schüttelten Kissen,
Sie klopften die Decken
Von allen vier Ecken,
Man sah sie die Bettlaken hissen.

David Damm, 2017

Hunger

Ich hab Hunger, schon seit Stunden,
Hab im Kühlschrank nichts gefunden,
Liege nun in meinem Bett,
Träum‘, dass ich was drinnen hätt‘.

David Damm, 2016