Das Blog für Lyrik, Prosa, Musik und Ton.

Schlagwort: sturm (Seite 1 von 1)

Donnerwetter

Von Westen zieht ein Sturm herbei,
Es windet und graupelt und schauert,
Es gibt kein Sonnenlicht im Mai,
Der Wetterfrosch hat nur gemauert.

David Damm, 2020

Dieser Kurzreim ist die Lösung zum Bilderrätselreim 1.

Vielen Dank an alle, die mitgerätselt haben. Ihr habt die Lösung wirklich schnell gefunden.

Sommer am Meer

Wenn Stürme durch die Lande weh’n,
Und Herbste, Winter, Frühling geh’n,
Dann steh’n wir zwei am großen Meer,
Die Wellen gehen hin und her,
Die Sonne sinkt und leuchtet aus,
Ich halte einen Blumenstrauß
Und schenk‘ ihn dir bei Mitternacht,
Bezeugt von funkelnd‘ Sternenpracht.

David Damm, 2020

Weiterlesen

Oktober

Städter eilen durch die Straßen,
Wo die Einsamkeit entspringt,
Wenn die Kälte vor den Mänteln
Unter Haut und Leder dringt.

Wolken walzen über Häuser,
Hoch wie Türme steh’n sie starr,
Grau in grau trotzt die Fassade,
Und ein Fenster klappert da.

Regen prasselt gegen Scheiben,
Schirmchen biegen sich gar krumm,
Könnt‘ ich nur ein Stück verweilen,
Und Entfliehen vor dem Sturm.

David Damm, 2013