Silbenton

Das Blog für Lyrik, Prosa, Musik und Ton.

Schlagwort: foto (Seite 1 von 2)

Regenbogen in Berlin

Sonnenlicht und Regenschauer
Trafen sich vor grauer Wand,
Doch war’s nur von kurzer Dauer,
Dass ein Regenbogen stand.

David Damm, 2017

Das Meer


Muscheln am Strand,
Füße im Sand,
Vorne das Meer
Und hinten das Land.

David Damm, 2017

Regenguss

Seit Wochen schwänzt der Sommer,
Der Himmel droht ihm mit Verdruss,
Er öffnet seine Schleusen
Und schmettert einen Donnerkuss,
Die Bäume wanken, zittern,
Die Straße fließt als breiter Fluss,
Doch Baden ist verboten.
So schnell wie’s kam, so war’s auch Schluss,
Betropft sind meine Fenster,
Nur blöd, dass ich sie putzen muss.

David Damm, 2017

Brandenburger Prärie

Leben im Nebel

Sternschnuppenschauernacht

Sternschnuppenschauernacht

Mein Herz

Magnetische Poesie - Mein Herz

Mein Herz
DürsTEt
Und Du Kannst
ES mit
LieBe TRäNken

David Damm, 2016

Hannover

Studenten sitzen in ihren Dachfenstern. Sie wohnen alle im selben Haus, womöglich im gleichen Aufgang. Sie haben sich ein Kissen oder eine Decke auf das Fensterbrett gelegt und lesen ein Buch oder tippen auf dem Smartphone. Auf einer begrünten Dachterasse bügelt ein Mann nackt seine Wäsche. Valentin Klein verkünden große Buchstaben an der Hauswand. Der Zug fährt in den Hauptbahnhof ein – Willkommen in der Messestadt. An einer Fassade gegenüber des Bahnsteigs steht gesprayed »Slam loves H’over«. Daneben eine kleine Sprechblase mit einem gelben zwinkernden Smiley: »Me not. Moses.« Eine Partei hat ganz Hannover im Blick. Die Sonne scheint rot. Es stehen Wahlen an. Der Himmel ist weiß zerfedert mit einem Schimmer von Blau. Einen Augenblick später rast der Zug aus der Stadt. Die Strommasten biegen sich. Vorbei an Baracken. Vorbei an Graffiti. »H’over loves you.«

Hannover1

 

Seite 1 von 2

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: