Das Blog für Lyrik, Prosa, Musik und Ton.

Schlagwort: schuhe (Seite 1 von 1)

Sandro Sandaletti

Im Sommer trag ich Sandaletten,
Das sind sehr hübsche Schuhe,
Vor Damen kann ich mich nicht retten,
Sie geben keine Ruhe.

Sie kommen stürmisch auf mich zu
Und wollen ständig wissen:
Welch‘ Material hat dieser Schuh?
Wie schnell ist der zerschlissen?

Bei so viel Modeinteresse
Hol ich ein wenig weiter aus,
Damit ich kein Detail vergesse,
Ich arbeite im Fachkaufhaus.

Die Sohle ist aus weichem Kork,
Der Riemen echtes Leder,
Die Firma sitzt in Göteborg,
Zum Glück weiß das nicht jeder.

Im Frühjahr kommt die Kollektion
In neusten Trends und Farben,
Ich order sie am Telefon,
Und kann sie morgen tragen.

Als treuen Kunden kennt man mich
Und macht mir ein Geschenk,
Im Päckchen nämlich finde ich
Auch Socken für’s Gelenk.

Und schau’n sie nur wie leicht es geht
Hinein und rauszuschlüpfen,
Das Schuhwerk ist so fest vernäht,
Sie können damit hüpfen.

Woll’n sie es auch mal ausprobieren?
Sie sagen vielen Dank, ach, nein,
Die Hüfte schief vom Balancieren,
Die Füßchen schmal und viel zu klein.

Mit Flip Flops, Schlappen, Jesuslatschen
Kann man sich nicht blamieren,
Ich könnt noch lange drüber tratschen,
Doch nun geh ich flanieren.

David Damm, 2021

Dieses Gedicht wurde im Rahmen der Juniverse-Challenge zum Begriff »Sandaletten« verfasst.

Ahlen

Es lebte ein Reicher in Ahlen,
Der wollte nie mehr etwas zahlen,
Er trug ein Paar Schuh‘
Und lief immerzu
Auf alten zerschliss’nen Sandalen.

David Damm, 2016