Silbenton

Das Blog für Lyrik, Prosa, Musik und Ton.

Schlagwort: spruch (Seite 1 von 2)

Die Essensfrage

Was darf ich essen, wenn die Wurst einfach nur noch Käse ist, der Käse aber ist mir völlig wurst?

Was ist die Essenz des Essens?

David Damm, 2018

Essig

Am liebsten ess‘ ich abends ganz lässig Sülze in Essig,
D
enn dann vergess‘ ich wie stressig mein Tag war.

David Damm, 2017

ST-Tische

Trinkt und esst mehr Tee und Fische
An ästhetischen Ess- und Teetischen.

David Damm, 2017

Kerzenlicht

NEBEL | LEBEN

Zuerst entsteht aus dem Nebel das Leben.
Und dann liegt das ganze Leben im Nebel vor uns.

Die Wörter »Nebel« und »Leben« bilden zusammen genommen ein Palindrom, d.h. sie ergeben vorwärts wie rückwärts gelesen den gleichen Begriff: »Nebelleben«.

Zugegeben, in diesem Fall ist es ein Kunstwort, aber es lässt sich wunderbar damit spielen. Aus der Oulipo-Bewegung kommt zum Beispiel die Wortleiter. Dazu wählt man zwei Begriffe aus und versucht dann, indem man in jedem Schritt genau einen Buchstaben verändert, von dem einen Wort zum anderen zu kommen. Wörter mit vier oder fünf Buchstaben bieten sich an, da es meist machbar ist. Bei längeren Wörtern kann es passieren, dass es keine Verbindung gibt. Es gibt in der Regel mehrere Lösungen, aber man sollte versuchen, eine kürzeste zu finden.

NEBEL
NABEL
GABEL
GABEN
GEBEN
LEBEN

Ein weiteres bekanntes Palindrom ist das »Regallager«. Welche Wortleiter gibt es hier von »Regal« zu »Lager«?

Was alles durch geht

Vater geht durch die Straßen.
Arbeit geht durch die Hände.
Wasser geht durch die Rohre.
Mutter geht durch die Küche.
Liebe geht durch den Magen.

David Damm, 2016

Du Pudu, du

Papa Pudu päppelt puschligen Pepe
Mit purpurnem Papaya-Pudding auf.

David Damm, 2015

Manche Menschen sind wie stille Wasser mit Sprudel.

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: